Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 23. Januar 2022
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top

Testosteron als Antiaging-Therapie ineffektiv

Antiaging-Therapien sind im Trend, ihre Wirkung jedoch oft umstritten. Ob die Substitution von Testosteron bei Männern mit tiefnormalen Blutwerten einen günstigen Effekt auf das Wohlbefinden oder gesundheitliche Risikofaktoren hat, wurde nun in einer im JAMA publizierten, randomisierten Studie überprüft.

237 Männer im Alter von 60-80 Jahren mit einem Testosteronwert < 13.7 nmol/l wurden in die randomisierte, placebokontrollierte Doppelblindstudie eingeschlossen. Während 6 Monaten nahmen die Teilnehmer täglich entweder zweimal 80 mg Testosteron oder Placebo ein. Studienendpunkte waren standardisierte Scores für Mobilität, Kraft, kognitive Funktion, Knochendichte, Körperfett und Muskelmasse sowie metabolische Risikofaktoren, Lebensqualität und Sicherheitsaspekte (Prostatawerte, Kreatinin, Leberwerte und Hämoglobin).

 

207 Männer beendeten die Studie. Die Fettmasse nahm in der Testosterongruppe zugunsten der Muskelmasse von 27.7% auf 26.4% signifikant ab, währenddem sie in der Placebogruppe unverändert blieb (27.8%). Dieser Benefit war jedoch nicht mit einer Verbesserung der Mobilität oder der Kraft assoziiert. Kognitive Funktion und Knochendichte wurden durch die Testosteroneinnahme nicht beeinflusst. Die Insulinsensitivität nahm unter Testosteron zwar zu, jedoch sank auch der HDL-Cholesterinspiegel ab. Am Ende der Studie litten 47.8% in der Testosterongruppe und 35.5% in der Placebogruppe an einem metabolischen Syndrom (p=0.07). Die Lebensqualität war in beiden Gruppen vergleichbar. Negative Einflüsse des Testosterons auf die Prostata konnten nicht nachgewiesen werden.

 

Konklusion der Autoren: Die Daten dieser bisher grössten Untersuchung zur Evaluation der Wirksamkeit von Testosteron als Antiaging-Therapie sprechen gegen einen gesundheitlichen Nutzen von Testosteron bei älteren Männern mit tiefnormalen Testosteron-Serumwerten.

 

Link zur Studie

JAMA 2008;299:39-52 - Emmelot-Vonk MH et al

03.01.2008 - dde

 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Fachbereiche
Endokrinologie
Urologie-Nephrologie
Artikel zum Thema
medline Related Articles

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1