Vitamin D zur kardiovaskulären Prävention nutzlos
Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 07. Oktober 2022
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top

Vitamin D zur kardiovaskulären Prävention nutzlos

Nachdem Interventionsstudien bereits für Vitamin A, C und E keinen Nutzen zur Prävention kardiovaskulärer Erkrankungen zeigten, enttäuschte nun auch Vitamin D, welches diesbezüglich in der Forschung hoch im Kurs stand. In der PRIMO-Studie hatte die Vitamin-D Supplementierung keine präventive Wirkung.

In PRIMO wurde die Wirkung einer Therapie mit dem aktiven Vitamin D-Abkömmling Paricalcitol (2 μg/Tag) auf die Änderung der linksventrikulären Masse (LVMI) und der Herzfunktion nach 48 Wochen im Verglich zu Placebo geprüft. 227 Patienten mit chronischer Niereninsuffizienz im Stadium 3 und 4 und einer leichten bis mittelgradigen linksventrikulären Hypertrophie wurden eingeschlossen.
 
Paricalcitol senkte die Parathormon-Spiegel im Blut innerhalb von 4 Wochen deutlich und anhaltend. Nach 48 Wochen bestand jedoch gegenüber der Placebogruppe weder beim linksventrikulären Masseindex noch bei der im Herzultraschall gemessenen diastolischen Herzfunktion ein signifikanter Unterschied. Hyperkalzämien wurden in der Paricalcitol-Gruppe häufiger beobachtet.
 
Konklusion der Autoren: Bei Patienten mit chronischer Niereninsuffizienz wurde weder die linksventrikuläre Masse noch die diastolische Herzfunktion durch die Behandlung mit Paricalcitol über 48 Wochen im Vergleich zu Placebo verbessert.

 

Link zur Studie

JAMA 2012;307:674-684 - Thadhani R et al.

28.02.2012 - gem

 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Fachbereiche
Ernährung
Kardiovaskuläre Erkrankungen

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1