HIV-Infektion: Maraviroc als neue Therapieoption bei CCR5-tropen HI-Viren
Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 07. Oktober 2022
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top

HIV-Infektion: Maraviroc als neue Therapieoption bei CCR5-tropen HI-Viren

In zwei placebokontrollieten, doppelblinden Studien - MOTIVATE 1 und MOTIVATE 2 - wurde die Wirksamkeit und Sicherheit des CCR5-Hemmers Maraviroc bei virämisch vorbehandelten HIV-Patienten untersucht.

In die beiden Phase III-Studien wurden antiretroviral mit 3 Klassen vorbehandelte HIV-Patienten mit CCR5-tropen Viren (Viruslast >5'000 Kopien/ml) eingeschlossen. Die Behandlung erfolgte entweder mit Maraviroc einmal oder zweimal täglich oder mit Placebo. Alle Teilnehmer erhielten zusätzlich eine individuell optimierte Basistherapie (OBT) basierend auf Medikamentenanamnese und Resistenztestung. Wirksamkeit und Sicherheit wurden nach 48 Wochen eruiert.

 

Insgesamt erhielten 1'049 Teilnehmer das Studienmedikament. Die mittlere Viruslast zu Beginn lag bei 72’400 Kopien/ml und die mittlere CD4-Zahl bei 169/mm3. In beiden Studien wurde die Viruslast bis zur Woche 48 unter Maraviroc stärker gesenkt als mit Placebo und mehr Teilnehmer mit Maraviroc erreichten eine nicht nachweisbare Viruslast (<50 Kopien/ml): MOTIVATE 1: 42% (einmal täglich) bzw 47% (zweimal täglich) vs. 16% (Placebo); MOTIVATE 2: 45% (in je beiden Maraviroc-Gruppen) vs. 18% (Placebo); p<0.001 für je beide Vergleiche in beiden Studien. Die CD4-Zahl stieg unter Maraviroc einmal bzw. zweimal täglich starker als in der Placebogruppe (113 bzw. 122 Zellen/mm3 vs. 54 Zellen/mm3 in MOTIVATE 1 und 122 bzw. 128 Zellen/mm3 vs. 69 Zellen/mm3 in MOTIVATE 2; p<0.001 für je beide Vergleiche in beiden Studien). Die Nebenwirkungsprofile waren in allen Gruppen vergleichbar.

 

Konklusion der Autoren: Maraviroc mit zusätzlich optimierter Basistherapie führte bei vorbehandelten HIV-Patienten mit CCR5-tropen Viren nach 48 Wochen zu einer signifikant stärkeren Senkung der Viruslast und zu einem signifikant stärkeren Anstieg der CD4-Zellen im Vergleich zu Placebo.

 

Link der Studie

NEJM 2008;359:1429-1441 - Gulick RM for the MOTVATE Study Teams

02.10.2008 - gem

 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Fachbereiche
Infektiologie
Artikel zum Thema
medline Related Articles

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1