Leaderboard

Sie sind hier: Kolumne 26. Juni 2017
Suchen
tellmed.ch
Kolumne
Erweiterte Suche
Im Brennpunkt
Fachliteratur
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top
 
Die Erfolgsformel
 
Der querdenkerische, innovative Unternehmer Daniel Zanetti begeistert mit seinem „Weekly Empowerment Innovationsletter“ bereits seit Jahren eine Leserschaft in über 30 Ländern. Heute lässt er uns an seinem Erfolg teilhaben.

Daniel Zanetti
 

"Ich gratuliere Ihnen zum Erfolg ...". Nicht dass Sie denken, mich freut ein Kompliment eines Kunden, eines ehemaligen Arbeitskollegen oder eines Freundes nicht. Nein, nein, ganz im Gegenteil. Hätte ich vor zehn Jahren einmal pro Monat solche Feedbacks erhalten wie jetzt jede Woche, dann wäre mein Ego wohl explodiert und ich hätte den Boden unter den Füssen verloren. Heute freue ich mich aufrichtig darüber, weiss aber auch, dass Erfolg eine denkbar einfache Formel ist:

 

Können X Wollen X Möglichkeit

 

Das Können, und da bin ich mir sicher, kann sich fast jeder aneignen. Jeder, der hart genug an sich arbeitet.

 

Das Wollen, mit anderen Worten die Motivation, muss von tief innen kommen. Das hat nicht jeder. In einer Fernsehsendung sah ich kürzlich einen 18-jährigen Arbeitslosen, der beim Personalberater sass und eine Stelle ablehnte, weil ihm der Arbeitsweg etwas lang vorkam. Er besitze ja kein Auto und der Arbeitgeber wolle keine Fahrspesen bezahlen und, und, und. Dieser junge Mann sass in gekrümmter Haltung, einem "0.0 Promille Future-Blick" und einer Baseball Cap mit der Aufschrift "Devil" vor einem Menschen, der alles tat, um ihm eine Stelle zu vermitteln. Doch der junge Mann verstand nicht, dass er "auf Teufel komm raus" hätte wollen sollen. Später wird es dann mal heissen: "Er hatte eine schwere Jugend ...", was letztlich vielleicht sogar stimmt, aber eben keine Entschuldigung ist.

 

Die Möglichkeit, sein Können und sein Wollen einzusetzen, haben Sie, wenn Sie auf der richtigen Bühne arbeiten. Sie brauchen sich also nur noch das für Sie richtige Umfeld zu besorgen und los geht’s. Rückblickend kann ich sagen, dass ich bis zu meiner Selbständigkeit an Punkt 3 gescheitert bin. Ich wusste was ich konnte, und ich wollte es unbedingt beweisen. Leider durfte ich nicht. Ich wurde also gewissermassen (und glücklicherweise!) zur Selbständigkeit gezwungen ...

 

Wenn Sie diese drei Dinge miteinander verbinden, dann ist Erfolg nicht verhinderbar. Jetzt sollten Sie nur noch definieren, wie Ihr Erfolg aussehen soll. Möglichst viel Geld, möglichst viele Freunde oder möglichst viel Freizeit.

 

Wenn mir heute also jemand zum Erfolg gratuliert, dann atme ich tief durch, geniesse das Kompliment und gebe gleich wieder Vollgas. Denn die Formel muss stetig gepflegt werden. Ich habe schliesslich keine Lust, in Kürze mit einem Baseball Cap bei einem Personalberater den Teufel an die Wand zu malen. Und Sie?


Mediscope

09.07.2008 - dde


 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Abonnieren Sie den Tellmed-Newsletter

Anmelden >>

 Kolumne, in

 Zusammenarbeit mit

 

 

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1