Leaderboard

Sie sind hier: Im Brennpunkt » Nahrungsmittelintoleranz Nahrungsmittelallergie » News/Fachliteratur 21. August 2017
Suchen
tellmed.ch
News/Fachliteratur
Erweiterte Suche
Im Brennpunkt
Nahrungsmittelintoleranz Nahrungsmittelallergie
Intoleranz oder Allergie?
Symptome/Abklärungen
Häufigste Auslöser
Ernährung/Therapie
Allergieprävention
News/Fachliteratur
Trockene Haut
Fachliteratur
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top

News aus der weltweiten Fachliteratur zum Thema Nahrungsmittelunverträglichkeit


   Seite 1 von 1  vorhergehende Seite nächste Seite
   
   Artikel 1-13 / 13
   
Neue Konsumenteninformationen über Allergene in Lebensmitteln
In der Schweiz leiden über eine halbe Million Menschen an einer Nahrungsmittelallergie oder -intoleranz. Zwei neue Publikationen geben praxisnahe Informationen und Hinweise, wie Zutatenlisten und Allergikerhinweise besser zu verstehen sind.
Bundesamt für Gesundheit BAG

Highlights am Kongress für Lebensmittelallergien und Anaphylaxie 2011 (EAACI)
Am EAACI Kongress in Venedig diskutierten Fachleute die neusten Erkenntnisse zu Lebensmittel-Allergien. Unter anderem wiesen sie darauf hin, dass Kinder mit Lebensmittel-Allergien in ihrem Leben stark eingeschränkt sind, was auch ihre Entwicklung stören kann. Und: Yoghurt, respektive Probiotica, scheinen der Behandlung oder der Prävention förderlich zu sein.
Mediscope

Lebensmittel-Allergie: Verdoppelung der Zahl betroffener Kinder in 10 Jahren
Rund 17 Millionen Menschen in Europa leiden unter Lebensmittelallergien. 3.5 Mio. davon sind jünger als 25. Die Zahl der betroffenen Kinder unter 5 Jahren hat sich in zehn Jahren verdoppelt. Die Zahl der Notaufnahmen von Kindern mit schwerwiegenden allergischen Reaktionen hat sich versiebenfacht. Dies die Bilanz am „Kongress für Lebensmittelallergien und Anaphylaxie 2011" (EAACI) in Venedig mit 600 Fachexperten.
EAACI

Empfehlungen zu Diagnostik und Therapie der Nahrungsmittelallergie
Das US-National Institute for Allergy and Infectious Diseases hat kürzlich neue Guidelines zum Management bei vermuteter und bestätigter Nahrungsmittelallergie publiziert. Die Empfehlungen wenden sich insbesondere auch an Grundversorger, wie die Autoren betonen. Hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Richtlinien.
J Allergy Clin Immunol 2010;126:S1-S58 , Boyce JA et al

Zöliakie immer häufiger
Aktuelle Berichte lassen darauf schliessen, dass die Anzahl an Zöliakie-Erkrankungen zunimmt, äusserten Experten der National European and Mediterranean Societies of Gastroenterology (ASNEMGE) für die United European Gastroenterology Federation (UEGF). Innovative Diagnoseverfahren erzielen 100% Sensitivität für die Diagnose von Zöliakie.
UEGF

Therapie-Update Anaphylaxie
Eine Task Force, bestehend aus Experten dreier amerikanischer Fachgesellschaften für Allergologie und Immunologie haben einen Vorspann zu neuen Guidelines publiziert, in welcher sie auf wichtige Punkte bei der Behandlung der Anaphylaxie, welche häufig durch Nahrungsmittel ausgelöst wird, hinweisen.
J Allergy Clin Immunol 2010, online Publikation 9. August , Lieberman P et al

Probiotika während der Schwangerschaft zur Allergieprävention
Eine norwegische Studie ist der Fragen nachgegangen, wie sich die Einnahme von Probiotika während der Schwangerschaft auf das Risiko für eine atopische Sensibilisierung oder Allergien auswirkt.
Br J Dermatol 2010, online Publikation 9. Juni , Dotterud CK et al

Verdacht auf Zöliakie bei Nichtansprechen auf Hepatitis B-Impfung
50% der Zöliakie-Betroffenen sprechen nicht auf die Hepatitis-B-Impfung an, haben Italienische Forscher entdeckt. Umgekehrt: bei Nichtansprechen auf die Impfung sollte an eine Zöliakie gedacht werden.
Vaccine 2009;27:6030-6033 , Leonardi S et al

Zöliakie-Patienten leiden häufig unter neurologischen Störungen
Eine Kleinstudie zeigte, dass gut ein Drittel aller Patienten mit einer Glutenunverträglichkeit unter neurologischen und psychiatrischen Erkrankungen leidet.
Mov Disord 2009;24:2358-2362 , Bürk K et al

Suche nach Zöliakie bei Reizdarm-Symptomatik
Die Symptome bei Reizdarm – Bauchschmerzen, Blähungen und Diarrhoe – sind ähnlich wie bei Zöliakie. Ford und Kollegen haben den Zusammenhang zwischen Reizdarm und Zöliakie in einer systematischen Review näher beleuchtet.
Arch Intern Med 2009;169:651-658 , Ford AC et al

Vierfaches Mortalitätsrisiko bei undiagnostizierter Zöliakie
Die Autoren einer im Gastroenterology publizierten Studie haben einerseits untersucht, ob eine undiagnostizierte Zöliakie heute häufiger ist als vor 50 Jahren und andererseits, wie eine solche die Langzeitprognose beeinflusst.
Gastroenterology 2009;137:88-93 , Rubio–Tapia A et al

Späte Einführung fester Nahrung scheint Risiko für Allergien zu erhöhen
Eine finnische Studie hat untersucht, wie sich das Timing des Nahrungsaufbaus beim Baby auf das Sensibilisierungsrisiko gegen Inhalations- und Nahrungsallergene auswirkt. Die Resultate stellen die Empfehlung, das Allergisierungsrisiko durch exklusives Stillen während 6 Monaten zu minimieren, in Frage.
Nwaru BI et al , Pediatrics 2009, online Publikation 7. Dezember

Erhöhtes Risiko für Schilddrüsenerkrankungen bei Zöliakie
Epidemiologische Studien weisen darauf hin, dass Patienten mit Zöliakie vermehrt unter Schilddrüsenstörungen leiden. Elfström und Kollegen haben an über 14’000 Zöliakie-Betroffenen und 68'000 Kontrollpersonen untersucht, ob ein Zusammenhang besteht.
J Clin Endocrinol Metab 2008;93:3915-3921 , Elfström P et al

 
 Artikel 1-13 / 13    Seite 1 von 1  vorhergehende Seite nächste Seite

 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Abonnieren Sie den Tellmed-Newsletter

Anmelden >>

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1