Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » aktuelle medizin 26. April 2017
Suchen
tellmed.ch
aktuelle medizin
Erweiterte Suche
Im Brennpunkt
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
aktuelle medizin
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top
 
aktuelle medizin 1/2008
 
Magnetresonanz-Tomografie: Neue Möglichkeiten in der kardialen Diagnostik - Vorbeugung von Nierensteinrezidiven - Myelodysplastische Syndrome: Neues zu Diagnose und Therapie - Lebermetastasen kolorektaler Karzinome: Neue Therapieoptionen - Wirbelsäulenchirurgie mit Bandscheibenprothesen

Inhaltsverzeichnis

 

Themen

 

Magnetresonanz-Tomografie: Neue Möglichkeiten in der kardialen Diagnostik (pdf 461 kB)

Die kardiale Magnetresonanz-Tomografie (MRT) ist die aktuell beste Methode, um myokardiale Strukturen und deren Beziehungen zum restlichen Mediastinum zu beurteilen. Die kardiale MRT ist der Goldstandard zur Beurteilung der links- und rechtsventrikulären Pumpfunktion. Myokardiale Narben können exakt lokalisiert und quantifiziert werden, was für die genaue Diagnose verschiedener Kardiopathien und für das weitere Prozedere sehr wichtig ist.

 

Vorbeugung von Nierensteinrezidiven: Was kommt nach der urologischen Therapie? (pdf 363 kB)

Wiederholte urologische Steinbehandlungen allein senken die hohe Rezidivrate des Nierensteinleidens nicht (75% Rezidive innert 20 Jahren). Bei Patienten mit Kalziumnephrolithiasis senkt eine vernünftige, bezüglich Säure-Basen-Zufuhr ausgewogene Mischkost («Common sense»-Ddiät) die Rrezidivrate um 50%. Patienten mit Harnsäuresteinen sind obligat mit Alkali-Zitrat zu behandeln: Das Ziel ist ein Urin-pH von 6.2 – 6.8.

 

Die Myelodysplastischen Syndrome: Neues zu Diagnose und Therapie (pdf 249 kB)

Die myelodysplastischen Syndrome sind sehr heterogene Erkrankungen mit grossen Unterschieden bei der Überlebenszeit. Eine präzise Diagnostik – inklusive Zytogenetik – ist wesentlich für die Therapieplanung. Mehrere neue Medikamente können dazu beitragen, die Lebensqualität und eventuell das Überleben der Patienten zu verbessern. Die Stammzelltransplantation ist vor allem eine Option bei jüngeren Patienten mit hohem Risikoprofil.

 

Lebermetastasen kolorektaler Karzinome: Neue Therapieoptionen (pdf 534 kB)

Viele Krebspatienten – vor allem diejenigen mit kolorektalen Karzinomen – leiden früher oder später unter Lebermetastasen. Neue Therapieoptionen ermöglichen eine Behandlung von initial nicht resezierbaren Lebermetastasen. Die moderne interventionelle Radiologie (Radiofrequenzablation und Pfortaderembolisation) erweitert das Therapiespektrum. Dank dieser Therapiemethoden haben die Patienten Aussicht auf länger dauernde Remissionen.


Wirbelsäulenchirurgie mit Bandscheibenprothesen (pdf 1138 kB)

Die chirurgische Intervention mit zervikalen oder lumbalen Bandscheibenprothesen ist bei axialen Rückenschmerzen und Versagen der konservativen Therapie in bestimmten Fällen eine Alternative zur Spondylodese. Es stehen eine ganze Reihe verschiedener Prothesentypen zur Verfügung. Ein-und Ausschlusskriterien müssen sorgfältig abgeklärt werden; es darf keine Instabilität der Wirbelsäule vorliegen. Peri-und postoperative Komplikationen treten selten auf, über Komplikationen im Langzeitverlauf ist erst wenig bekannt. Besonders in Bezug auf den Langzeitverlauf sind noch viele Fragen offen, die durch Studien geklärt werden müssen.


hirslanden

16.06.2008 - dzu


 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Abonnieren Sie den Tellmed-Newsletter

Anmelden >>

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1