Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 21. Februar 2017
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Im Brennpunkt
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
aktuelle medizin
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top

Wie tief soll der Blutdruck gesenkt werden?

Seit Publikation der SPRINT Studie, die eine Reduktion der kardiovaskulären Ereignisse bei einer syst. Blutdrucksenkung unter 120 mm Hg im Vergleich zu unter 140 mm Hg gezeigt hat, wird heftig diskutiert, welches nun der optimale Zielwert bei Hypertonie-Patienten ist. Eine im American Journal of Medicine publizierte Meta-Analyse hat nun die Zielblutdruckwerte <120 mm Hg, <130 mm Hg, <140 mm Hg, <150 mm Hg und <160 mm Hg verglichen.

Die Autoren der Meta-Analyse haben 17 Studien mit insgesamt 55'163 Patienten analysiert und die Zielblutdruckwerte hinsichtlich Wirkungen und Nebenwirkungen untereinander verglichen.

 

Vorteil nur bei Schlaganfällen

Dabei zeigte der Zielblutdruckwert <120 mm Hg nur hinsichtlich der Schlaganfälle einen Vorteil gegenüber den anderen Zielwerten. Gegenüber dem Zielwert <120 mm Hg stieg das Risiko für Schlaganfälle beim Zielwert <140 mm Hg um 72%, bei <150 mm Hg um 97% und bei <160 mm Hg um 227%. Dies Ergebnisse widerspiegeln die Erkenntnisse aus vielen anderen Hypertonie-Studien, wonach die Reduktion der Schlaganfälle am empfindlichsten mit der Blutdrucksenkung assoziiert ist. Ein Ergebnis, das gerade bei der SPRINT Studie erstaunlicherweise nicht zu beobachten war.

 

Beim Vergleich der Endpunkte Tod, kardiovaskulärer Tod und Herzinsuffizienz wurden in der vorliegenden Meta-Analyse keine Unterschiede im Vergleich der verschiedenen Blutdruckzielwerten festgestellt.

 

Signifikant mehr Nebenwirkungen

Hingegen waren signifikant mehr Nebenwirkungen unter dem Zielwert <120 mm Hg zu verzeichnen im Vergleich zu den Zielwerten <140 mm Hg (RR 2.12; 95% CI 1.46-3.08) und <150 mm Hg (RR 1.83; 95% CI 1.05-3.20). Cluster Analysen zwischen Wirkung und Nebenwirkung zeigten, dass der Zielwert <130 mm Hg das optimale Gleichgewicht zwischen Wirksamkeit und Sicherheit erreicht.

 

Konklusion der Autoren

Die Autoren empfehlen aufgrund der Resultate dieser Meta-Analyse einen optimalen Zielwert von <130 mm Hg bei Hypertonie-Patienten.



25.01.2017 - fgr

 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Abonnieren Sie den Tellmed-Newsletter

Anmelden >>

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1